Im Rahmen von ARTplus hat der Hamburger Schauspieler Dennis Seidel eine Regiehospitanz im Rahmen der Produktion "Tausendundeine Nacht" absolviert.

Dennis Seidel arbeitet als Schauspieler bei dem Hamburger Ensemble „Meine Damen und Herren“ (alsterarbeit gGmbH). Neben seiner Tätigkeit als darstellender Künstler in vielen Produktionen der Gruppe hat er im letzten Jahr begonnen, Solostücke selbst zu inszenieren, in denen er die Hauptrolle spielt. Mit diesen Stücken wurde er bereits zu Gastspielen nach Berlin und Hamburg eingeladen. Sein Interesse gilt zunehmend der Theaterregie, 2017 wird er ein Stück mit mehreren Schauspielern inszenieren. Einen professionellen Regisseur bei den Proben zu einem Stück zu begleiten, war für ihn von großem Interesse.

Das Deutsche Schauspielhaus in Hamburg ist mit 1200 Plätzen das größte Sprechtheater Deutschlands. Jedes Jahr bringt das Haus ein Weihnachtsstück für Kinder und Erwachsene heraus. 2016 ist es die Inszenierung „Tausendundeine Nacht“ von Markus Bothe, für die dieser mit Nora Khuon Regie geführt hat. Dennis Seidel bekam die Gelegenheit, bei den Regiearbeiten zu hospitieren. Zu Beginn lernte er alle Gewerke des Hauses kennen, von der Kostümschneiderei bis zur Bühnentechnik. Während seiner Hospitanz nahm er an den Proben zu „Tausendundeine Nacht“ teil und führte dazu Tagebuch. Für zukünftige Hospitanten entwarf er einen Orientierungsplan. In einer öffentlichen Präsentation stellte er seine Erfahrungen, sein Tagebuch und seine Skizzen zu dem Stück vor, nahm an der Premierenfeier teil und wurde im Programmheft als Hospitant benannt.

Weitere Informationen, wie Filmbeiträge, Interviews und Fotos zum Thema stellen wir bis März 2016 auf dieser Seite ein. Wenn Sie regelmäßig über die Weiterentwicklung von ARTplus informiert werden möchten, bestellen Sie unseren Newsletter.

Zur Beschreibung der Produktion "Tausendundeine Nacht" des deutschen SchauSpielHaus Hamburg gelangen Sie hier.