Die iact Schauspielschule bietet einem Schauspieler mit Behinderung die Möglichkeit, ein Probesemester zu absolvieren.

iact ist eine junge Film- und Theaterschule in Hamburg. Unterrichtet wird in kleinen Klassen mit max. 8 Schülern von einem internationalen Dozententeam. Die Ausbildung erfolgt praxisnah: Schon während der Lehrzeit nehmen die Studierenden an zahlreichen Film- und Theater-Projekten teil. Die Schule ist eine anerkannte private Schauspielschule mit BAföG-Berechtigung. Sie ist finanziell deutlich günstiger als vergleichbare Angebote und eröffnet so auch finanziell Schwächeren die Teilnahme am Unterricht. Gefördert wird – neben der Vermittlung der praktischen und theoretischen Aspekte der Schauspielkunst – gezielt die künstlerische Persönlichkeit der Teilnehmer.

Geplant ist die Einbeziehung eines interessierten jungen Menschen mit Behinderung in die Schauspielausbildung. Zunächst soll es eine kurze Hospitanzphase von ca. zwei Wochen geben, danach ist ein Probesemester geplant, das bei Eignung in die von iact angebotene Schauspielausbildung mündet. Den Abschluss der Ausbildung bildet die Mitwirkung an einer von den Studenten entwickelten Produktion, die öffentlich aufgeführt wird.

 

Interessenten für das Probesemester ab April 2017 wenden sich bitte an Jutta Schubert Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Tel. 040/39 90 22 12