INFOS IN LEICHTER SPRACHE HIER



"Es macht einfach Spaß, das Unmögliche zu wagen." Walt Disney


Zum EUCREA FORUM 2016 laden wir Künstler mit und ohne Behinderung, Atelierleiter, Aussteller sowie alle am Thema Interessierten zum gemeinsamen Suchen und Nachforschen ein.

Was bedeutet Inklusion in der Kunst? Ist Kunst – so wie sie Joseph Beuys begriffen hat – nicht an sich inklusiv? Und wenn dem so ist, welche Position nimmt dann heute die sogenannte „Outsiderkunst“ (noch) ein?
Mit „Über den Rand hinaus“ möchte EUCREA anregen, zwei Tage gemeinsam über das Bestehende hinaus zu denken. Wir wollen mit dieser Veranstaltung inklusive Kunstformen suchen, die frei bleiben, aufklären und etwas Neues, noch nicht Dagewesenes schaffen können.

Und der Titel ist Programm: Anders als in den EUCREA FOREN der Vergangenheit nehmen wir nicht die bestehenden Stukturen als Ausgangspunkt der Diskussion, sondern laden als Inspirationsquelle unter-
schiedlichste Persönlichkeiten aus der Kunstwelt ein. Mit dabei sind Künstler, die sich eines „erweiterten Kunstbegriffes“ bedienen und künstlerische Konzepte präsentieren, die im umfassenden Sinne
inklusiv sind – ohne dies jemals zum speziellen Thema gemacht zu haben. In fünf thematischen Kunsträumen, die sich unterschiedlichen künstlerischen Aspekten, Gedankengängen oder Handlungsformen widmen, sind sie aufgefordert, Einblicke in ihre Arbeit zu vermitteln, eine Stellungnahme zum Thema zu entwerfen und mit dem Publikum darüber ins Gespräch zu kommen.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen in Leipzig!
Das EUCREA Team

u.a. mit: Matt Mullican (Künstler, USA/Deutschland), Vertreter des künstlerischen Werkes von Christoph Schlingensief, Luca Santiago Mora (Künstler, Atelier dell`Erore/Italien) u.a.

HIER DAS AUSFÜHRLICHE PROGRAMM ÖFFNEN

HIER GEHT ES ZUM ANMELDEFORMULAR

***

Das EUCREA FORUM 2016 ist eine Veranstaltung von EUCREA e.V. in Kooperation mit der Universität Leipzig (Erziehungswissenschaftliche Fakultät/Institut für Förderpädagogik)

Bild: Künstlerin des NAK-NAK-das Kunstlabor im sozialen Zentrum lino-club e.V. Foto: Monica Pantel