Veranstaltungs-Reihe „EUCREA FORUM: Kunst und Inklusion“

Vom 26. und 27. September 2014

Inklusion bedeutet, niemand wird ausgeschlossen.
Alle können überall mitmachen.
Auch in der Kunst.

Kunst wird besonders gut,
wenn ganz verschiedene Menschen zusammen arbeiten.
Zum Beispiel Menschen mit und ohne Behinderung.
Aber das reicht nicht für echte Inklusion.
Für uns ist Inklusion viel mehr.
Inklusion in der Kunst bedeutet für uns,
jeder soll seine Ideen ausprobieren.
Das wollen wir allen Menschen ermöglichen.
Das ist das Wichtigste dieser Veranstaltungs-Reihe.

Wir sind vom Verein EUCREA.
Wir machen Kunst. Und viele Kunst-Veranstaltungen.
Die Kunst machen wir mit Menschen mit und ohne Behinderung.

Seit dem Jahr 2000 machen wir ein Mal im Jahr diese
Veranstaltungs-Reihe.
Die Veranstaltungs-Reihe hieß in diesem Jahr: EUCREA Forum „Kunst und Inklusion“.

Worum ging es in der Veranstaltungs-Reihe?

Es ging um 5 Bereiche aus der Kunst.

Die 5 Bereiche sind:

  • Literatur
  • Musik
  • Bildende Kunst
  • Theater
  • Design

Im Bereich Literatur geht es um Bücher, Texte und Geschichten.

Im Bereich Musik geht es um moderne und klassische Musik.

Im Bereich Bildende Kunst geht es um Malerei oder Bildhauerei.
In der Bildhauerei werden zum Beispiel Figuren aus Stein gehauen.

Im Bereich Theater geht es um Bühnen-Stücke.
Schauspieler spielen Geschichten auf einer Theater-Bühne.

Im Bereich Design geht es um Farben und Formen von Gegenständen.
Design spricht man so aus: disein.

Hier finden Sie Filme und Texte zur Tagung.