Logo Show Up - Projekt zur künstlerischen Aus- und Fortbildung behinderter Menschen 2007

Mit SHOW UP! wendete sich EUCREA speziell den Möglichkeiten der Aus- und Weiterbildung behinderter Menschen im künstlerischen Bereich zu. Ziel war es, die gegenwärtigen Bedingungen einer künstlerischen Qualifikation in Deutschland zu veröffentlichen, zu analysieren und Visionen zu einer möglichen Weiterentwicklung dieser Arbeit zu entwerfen. Neben der 2. Europäischen Fachtagung in Hamburg vom 25. – 27.1.2007, die mit über 300 Teilnehmern erfolgreich durchgeführt wurde, entwickelte EUCREA eine Website - www.show-up.org - mit den künstlerischen Angeboten für behinderte Menschen in Deutschland und veröffentlichte eine Publikation (SHOW UP! – Beiträge zur künstlerischen Aus- und Weiterbildung geistig behinderter Menschen).

Die Fachtagung ging u.a. folgenden Fragen nach: Welche Möglichkeiten haben Menschen mit einer geistigen Beeinträchtigung im Bereich Aus- und Fortbildung in Deutschland? Nach der teilweise jahrzehntelangen Erfahrung vieler Projekte galt es ein Resümee zu ziehen, welche Arbeitsformen gewählt wurden. Die Rahmenbedingungen wurden ausgelotet und erste Alternativen zu den bestehenden WfbM mit ihnen angegliederten Künstlerarbeitsplätzen wurden vorgestellt. Best Practice Modelle aus dem europäischen Ausland zeigten auf, welche Modelle unsere Nachbarn im Bereich „Kunst und Behinderung“ entwickelt und mit welchen Schwierigkeiten sie zu kämpfen haben. Gesprächsrunden und Vorträge zur Künstlerförderung, zum Thema Ausbildung der Ausbilder und zur Vermarktung der künstlerischen Produkte behinderter Menschen, rundeten die Tagung ab.

 

DOKUMENTATION

Buch Show-UpBeiträge zur künstlerischen Aus- und Fortbildung geistig beeinträchtigter Menschen

Angela Müller, Jutta Schubert (Hrsg.)

Wie sieht es mit den Ausbildungsbedingungen behinderter Kunstschaffender in Deutschland aus? Wo lernen sie ihr Handwerkszeug und welche Qualifizierungsmöglichkeiten werden ihnen geboten? Im Rahmen des Projekts SHOW UP! hat EUCREA erstmalig die strukturellen Rahmenbedingungen und die inhaltlichen Methoden dieser Arbeit hinterfragt und zusammengefasst. Wie muss ein Curriculum im Bereich Schauspiel für geistig beeinträchtigte Menschen aussehen? Sollten Kunsthochschulen in Zukunft Menschen mit Assistenzbedarf als Studierende aufnehmen? Bedarf die Förderung geistig beeinträchtigter Künstler überhaupt spezifischer Rahmenbedingungen? Wie steht Deutschland im Vergleich zu seinen europäischen Nachbarn dar? Diesen und weiteren Fragen widmen sich 22 Autoren im Rahmen dieser Publikation. Neben einer Darstellung des Ist-Standes geht es vor allen Dingen um die Frage der Vision: Wie könnte eine Ausbildung behinderter Künstler in Zukunft aussehen?

ISBN-10: 3833481870

Preis: 15,90 EUR

Bezug: Buchhandel

 

 

Gefördert durch

logo aktion mensch

 

 

logo kulturbehörde Hamburg