democratic bootcamp

    DEMOCRATIC BOOTCAMP
    SHOW + TAGUNG + PARTY
    Do 01.12. bis Sa 03.12.2022 auf Kampnagel in Hamburg.

    EUCREA initiiert eine schillernde Zusammenkunft mit Meine Damen und Herren, Theater Thikwa, Theater Hora, i can be your translator & Turbo Pascal, Frl. Wunder AG, She She Pop und SKART auf Kampnagel in Hamburg

    Tipp: In Folge #3 des Podcasts INZWISCHEN erzählen Lis-Marie Diehl und Melanie Lux, Teil des Künstlerischen Leitungsteams, was das DEMOCRATIC BOOTCAMP ist und verraten Insider-Infos aus dem Probenprozess.

    ---
    Hier zum Text in leichter Sprache.

    Gesellschaft ist toll, wenn nur all die Leute nicht wären - davon konnte schon der Indie-Pop Musiker und Autor PeterLicht ein Lied singen. Das Arbeiten in Gruppen, Kollektiven und langjährigen Kooperationen bildet da keine Ausnahme. Im Gegenteil!


    Mit dem Projekt DEMOCRATIC BOOTCAMP sieht EUCREA diesem Fakt glasklar ins Auge und formiert sich und all das angestaute Wissen aus der Praxis in einem einzigartigen Projekt zusammen. Ganz wie in einer demokratisch organisierten Gesellschaft beginnen Künstler*innen mit und ohne Behinderung miteinander zu arbeiten, zu denken und Teilhabe zu ermöglichen. Um ins gemeinsame Handeln zu kommen, braucht es Gemeinschaft. Dazu schließen sich für das DEMOCRATIC BOOTCAMP acht kollektiv organisierte Gruppen aus Deutschland und der Schweiz, die in den Freien Darstellenden Künsten arbeiten, in vier Tandems zusammen. Ziel ist, gemeinsam erlernte und erprobte Arbeitsweisen oder Strategien zu teilen und in eine spielerische Zusammenkunft zu überführen. Die Tandems bestehen aus je einer „inklusiven“ Gruppe und einem „freien“ Kollektiv. Die Zusammenarbeit beginnt mit einer gemeinsamen mehrtägige Arbeitsrecherche im Sommer 2022, Erfahrungen und Probleme werden geteilt, die am Ende in eine große performative Show mit allen Mitwirkenden in eine szenische Übersetzung mündet. Die Künstler*innen entwickeln ein Spiel im Spiel und werden von den anderen Tandems ebenfalls ins Handeln gebracht.

     

    HINTERGRUND

    Künstlerische Prozesse von Menschen, die schon seit Jahren einen gemeinsamen Weg in der Kunst definieren/beschreiten sind anstrengend, herausfordernd und geprägt von zahlreichen Kompromissen, Kommunikationsketten und Konflikten. Vor allem - oder nicht nur - in Gruppen, in denen überwiegend Menschen mit Lernschwierigkeiten zusammenarbeiten. Auch wenn in den letzten Jahren viel über Arbeits- und Machtstrukturen in den Theaterbetrieben reflektiert und diskutiert wurde, sind die strukturellen Herausforderungen in der Zusammenarbeit zwischen professionellen Schauspielenden mit und ohne Behinderung meist noch eine Spur härter, wenn es darum geht, ernsthafte Teilhabe und Augenhöhe zu schaffen. Es braucht viel Kraft, Teamgeist und vor allem Erfindungsreichtum, um eine Offenheit im Miteinander und gleichberechtigte Arbeitsweisen langfristig zu gewährleisten.

    Try & Error lautet die Devise auch dieser gemeinschaftlichen Kollektivbefragung. Wie spiegelt sich Vielfalt und Vielsprachigkeit in den Arbeitsprozessen von She She Pop wieder? Verrät uns das Theater Thikwa seine Tipps und Tricks? Welche Sprachen spricht SKART? Kennt I can be your translator ähnliche Probleme? Welche Do´s & Dont´s stehen auf der Liste von Meine Damen und Herren? Über welche Herausforderungen wundert sich das Ensemble Frl. Wunder? Welches Problem im Kollektiven fasst Turbo Pascal zu selten an? Begegnet das Theater Hora diesen Fragen anders? Das Projekt DEMOCRATIC BOOTCAMP ist überzeugt, dass das Wissen der Kollektive in den Darstellenden Künsten dringend gesammelt, all die Erfahrungen ausgetauscht sowie einem performativen Praxistest unterzogen und in Form einer bundesweiten Zusammenkunft in die Gesellschaft getragen werden sollte. Als Show. Als Symposium. Als Strategiesitzung. Als DEMOCRATIC BOOTCAMP.
    TERMINE auf Kampnagel in Hamburg
    • Die SHOW
      Do 01.12. bis Sa 03.12.2022
      Tickets (7,50 € bis 15 €) auf kampnagel.de hier


    SHOW
    on Tour!
    In den Münchner Kammerspielen am 1. und 2. März 2023

     

    MITWIRKENDE

    SHOW

    Leitungsteam: Lis Marie Diehl, Nele Jahnke, Melanie Lux, Jutta Schubert, Felizitas Stilleke
    Mit: Frl. Wunder AG, i can be your translator, Meine Damen und Herren, She She Pop, SKART / MOTU, Theater Hora, Theater Thikwa, Turbo Pascal
    Assistenz Regie / Dramaturgie: Alena Kolbach

    Performance:
    SKART / MOTU: Mark Schröppel, Charlotte Heidenreich
    Theater Hora: Caitlin Friedly, Robin Gilly, Tiziana Pagliaro, Stephan Stock
    Meine Damen und Herren: Tom Reinecke, Lina Strothmann, Martina Vermaaten, Matthias Zalachowski
    Turbo Pascal: Angela Löer, Eva Plischke, Margret Schütz
    Fr. Wunder AG:  Melanie Hinz, Verena Lobert, Isabel Schwenk
    Theater Thikwa: Tobias Brunwinkel, Konstantin Langenick, Jasmin Lutze
    dorisdean: Miriam Michel, Patrizia Kubanek
    I can be your translator: Lis Marie Diehl, Linda Fisahn, Julia Hülsken
    She She Pop (digital) : Lisa Lucassen, Sebastian Bark, Ilia Papatheodorou

    Stimme „Die Show": Melanie Lux
    Text „Die Show": Felizitas Stilleke
    Bühne und Licht: Manuel Gerst
    Robotics: Alexander Buers
    Kostüm: Svenja Gassen, Daniela Zorrozua
    Make-up Konzept: Juli Schulz
    Video / Performance: Hannes Francke, Ute Schall
    Musik / Performance: Christian Fleck
    Helping Hands: Paebe Mannot, Eileen Weber-Wollin, N.N
    Technische Leitung: Micha Bietenhader
    Produktionsleitung: Milena Fischer
    PR, Outreach und Access-Management : Luis Brandt, Claire Diraison, Anja Michalke
    Audiodeskription: Knut Kahlbom, Wolf Schmidt
    Verdolmetschung in DGS: Clara Bosse, Katrin Kukla

    TRAININGSLAGER

     

    Kurator*innen: Lis Marie Diehl, Nele Jahnke, Jutta Schubert
    Trainerin: Tina Pfurr
    Mit: 50 Trainingslager-Besucher*innen, Tobias Brunwinkel (Theater Thikwa), Simone Burckhardt (MDUH), Lis Marie Diehl (i can be your translator & Meine Damen und Herren > MDUH), Anna Fierz (Theater Hora /angefragt), Eva Hartmann (Personal and Executive Coach), Patrizia Kubanek (dorisdean), Nele Jahnke (Münchner Kammerspiele), Konstantin Langenick (Theater Thikwa), Melanie Lux (MDUH), Noa Michalski (MDUH), Ilia Papatheodorou (She She Pop), Sibylle Peters (FUNDUS THEATER / Forschungstheater FT),  Tina Pfurr (Performerin), Maja Polk (Münchner Kammerspiele), Sandra Rasch (Theaterpädagogin), Celina Scharff (MDUH), Melanie Schmitt (kaethe:k Kunsthaus), Jutta Schubert (EUCREA), Philipp Schulte (Dramaturg), Isabel Schwenk (Expertin Theater & leichter Sprache), Silke Stuck (Theater Thikwa), Moritz von Rappard (Dramaturg), Martina Vermaaten (MDUH), Noa Winter (Kurator*in)

    Verdolmetschung in DGS: Clara Bosse, Katrin Kukla
    Helping Hands: Paebe Mannot, Eileen Weber-Wollin, N.N
    Produktionsleitung: Milena Fischer
    PR: Luis Brandt, Claire Diraison, Anja Michalke

    Democratic Bootcamp (in leichter Sprache)

    Die Zusammenarbeit vieler Menschen ist nicht immer einfach.

    Oft entstehen Probleme.

    Menschen hören sich nicht zu oder sie lassen den Anderen nicht ausreden.

    Diese Probleme gibt es bei Menschen mit und ohne Lernschwierigkeiten.

    Man braucht viel Kraft und muss durchhalten.

    Dann kommt man zu guten Lösungen.

    Das Theaterstück „Democratic bootcamp“ will Lösungen anbieten.

    EUCREA überlegt das mit vielen anderen zusammen.

    Künstler mit und ohne Behinderung arbeiten zusammen.

    Sie reden miteinander.

     

    Die Show

    Acht Theatergruppen nehmen teil.

    Sie tauschen sich aus und es wird zusammen geredet.

    Das wird ein Theaterstück.

    Eine Show!

    Die wird in einem Theater in Hamburg dreimal gezeigt.

    Image