EUCREA NEWS 1_2021
     
     
     
     
    EUCREA
     
    Das Bild zeigt die neue EUCREA Homepage und die Rubrik "Neues", in der über aktuelle Veranstaltungen zum Thema Kunst und Inklusion berichtet wird.
     
    EUCREA 3.0 - DAS NEUE PORTAL
     
     
    Die Pandemie und der Ausfall vieler Veranstaltungen hat EUCREA dazu veranlasst, sein Internetportal grundlegend zu überarbeiten. Ziel ist, Informationen zum Thema Kunst und Inklusion in Zukunft aktueller und umfangreicher weiterzugeben. Mit dem neuen Portal bieten wir den vielen Akteuren die Möglichkeit, künstlerische Aktivitäten, Diskurse und Informationen sichtbar zu machen und gemeinsam darzustellen. Auch kam in Online-Foren immer wieder der Wunsch nach einer zentralen Darstellung vieler Akteure auf. Wir haben diesen zum Anlass genommen und Adress- bzw. Kontaktlisten zu verschiedenen Rubriken zusammengestellt. 
    Ob Peformance-Ensemble, inklusiv ausgerichtete Galerien und Bühnen, 
    Kunstatelier oder Netzwerke - hier finden Interessierte eine Übersicht, die wir 
    gerne ständig erweitern und aktuell halten.
     
    Das bild zeigt die Rubrik "Service" der EUCREA Homepage. Auf der seite kann man nun Kontakte zu inklusiven Performancegruppen, Netzwerken, Galerien usw. finden.
     
     
    Das Bild zeigt den brief an die Beauftragte für Kultur und Medien Monika Grütters
     

    KRISE ALS CHANCE: OFFENER BRIEF AN DIE BEAUFTRAGTE FÜR KULTUR UND MEDIEN

     
     
    Am 03.02.2021 wurde der Nationale Aktionsplan Integration vom Bundeskabinett beschlossen, der zahlreiche Maßnahmen für mehr Diversität in Kunst und Kultur unter Federführung der Beauftragten für Kultur und Medien vorsieht und entsprechenden Mittel zur Umsetzung zur Verfügung stellen will. Auch wenn in der aktuellen Veröffentlichung von der „Teilhabe aller Menschen“ gesprochen wird, soll sich die Förderung auf den Nationalen Aktionsplan Integration beziehen, der „die Gestaltung der Integration der Bevölkerung mit Migrationshintergrund“ thematisiert. Dass Maßnahmen gegen Ausgrenzung, Rassismus und Diskriminierung seitens der Bundespolitik vorangetrieben werden, begrüßen wir sehr. Jedoch kommen Menschen (Künstlerinnen und Künstler) mit Behinderung in diesem Programm, das Diversität für alle in den Fokus nimmt, nicht vor.
    EUCREA möchte gemeinsam mit den fast 200 Unterzeichnenden die Kulturstaatsministerin 
    Monika Grütters darauf hinweisen, dass wir uns eine intersektionale Diversitätsförderung 
    wünschen, die verschiedene gesellschaftliche Gruppen berücksichtigt, und auch die Interessen von Künstler:innen mit Behinderun einbezieht. Wir sind auch der Meinung, dass eine strategische Umsetzungsplanung des Nationalen Aktionsplan 2.0 zur UN-Behindertenrechtskonvention seitens der Kulturpolitik des Bundes lange überfällig ist.
    HIER DEN BRIEF EINSEHEN
    ***
    NOCH UNTERSCHREIBEN?
    Für die, die den Brief in der ersten Runde nicht bekommen haben, bieten wir an, diesen nachträglich zu unterzeichnen. Die jeweils aktuelle Version wird auf 
    unserer Website angezeigt. Bitte senden Sie uns eine Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mit Vor- und Nachnamen, Institution/Beruf, Ort - Betreff: Offener Brief BKM.
     
     
     
     
    ART ONLINE
     
     
     
    Das Bild zeigt das Logo von Ramba-Zamba-Audio, helle Schrift auf schwarzen Grund, gezackt umfasst. Die schrift ist gebogen.
     
    LESUNG
    RAMBA ZAMBA AUDIO
    Liebe an. Liebe aus. Durch Berlin mit Patti Smith – so heißt die neue, akustisch zu erlebende – Inszenierung des Theaters Ramba Zamba.
    Nele Winkler und Angela Winkler lesen diese lyrischen Träumereien im Duett. 
    Die amerikanische Punkrock-Ikone, Dichterin und Künstlerin Patti Smith nimmt uns mit auf einen Rundgang durch ihr Berlin. Wir begleiten sie zum ältesten Wasserturm der Stadt, zum Bahnhof Zoo, in verschiedene Szenecafés und auf den Dorotheenstädtischen Friedhof ans Grab von Bertolt Brecht. Dabei tauchen wir in eine Welt aus vergangenen Zeiten und Gegenwärtigem ein. 
     
     
     
    Ein Bild von Horst Schiele: ind Lila, blau, magenta und gün. Kräftige abstrakte, nicht geometrische Formen, die mehrfach übereinandergemalt wurden.
     
    AUSSTELLUNG
    HORST SCHIELE
    Die Galerie ART CRUT aus Berlin 
    widmet ihre aktuelle Präsentation dem 
    bildenden Künstler Horst Schiele. 
    Bilder und Katalog werden online 
    gezeigt. Die eindrucksvollen, 
    farbintensiven Arbeiten, die insbesondere mit Ölpastellkreide gezeichnet wurden, sind auch käuflich zu erwerben.
     
     
     
    Fot eines Workshopteilnehmers Klaus Harries: Dünne weiße Linien wie gemalt, dahinter schemenhaft zu sehen eine Frau
     
     
    FOTOPROJEKT
    VERSCHLUSSSACHE ICH
    Im Blauschimmel-Atelier in Oldenburg haben sich die Projektteilnehmenden zusammen mit der Künstlerin Susanne Barelmann in mehreren Workshops mit 
    digitaler Fotografie und insbesondere der Methode der Langzeitbelichtung beschäftigt. Die digitale Fotografie bietet vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten, mittels 
    derer die Teilnehmer:innen ungewohnte und überraschende Portraits erstellt haben, die nun in einer Online-Ausstellung präsentiert werden.
    Foto: Klaus Harris
     
     
     
    Ein Ensemblemitglied von meine Damen und Herren mit Schnauzbart und Schiebermütze, in einem blauen Overall mit weißer Schrift
     
    TANZ
    EINLADUNG ZUM INTER-
    AKTIVEN RADIOBALLETT
    Das Radioballett ist eine Produktion der Schauspieler:innen des Ensemble „Meine Damen und Herren“ für das Grenzenlos Kulturfestival in Mainz. Das virtuelle 
    Ensemble ruft dich/euch! Jede:r ist willkommen! Wer Mitglied werden will, melde sich! Wir sind das Ensemble, das jede:n brauchen kann, jede:n an seinem Ort! 
    Wie von Zauberhand gesteuert entsteht eine Choreographie, in die alle einsteigen können. 
     
     
     
    Zwei Hände arbeiten an einem Stück Stoff, das umnäht wird.
     
     
    PORTRAITS
    EINE MINUTE FOKUS
    In der Filmreihe Eine Minute Fokus kann man den Künstlerinnen und Künstlern des Atelier Goldstein in Frankfurt bei der Arbeit zuschauen und einige ihrer aktuellen Arbeiten betrachten. Hans-Jörg Georgi arbeitet an seinen detailierten Flugobjekten, Selbermann an grafisch anmutenden 
    Zeichnungen oder Julia Krause Harder an ihren multimaterialistischen Dinosauriern. Die leisen Filme und ihre konzentriert arbeitenden, unermüdlichen 
    Künstlerinnen und Künstler vermittlen dem Betrachtenden eine Botschaft: Kunst ist immer da, die Schaffenskraft unerschöpflich, immer weitermachen.
     
     
     
    Logo der Veranstaltung, ein matter blauer Hintergrund zieht einen Farbverlauf über mehrere, dahiterliegende Kunstwerke
     
    ONLINE
    AUF TAUBENBLAU
    Mit Gründung einer Stiftung ist die Sammlung von geyso20 zum öffentlichen Kulturgut geworden mit der Verpflichtung, diese der Öffentlichkeit zu präsentieren. Dreizehn Künstler zeigt die Ausstellung und wurde am 04.02.21 digital eröffnet. In einem 14-minütigen Einführungsfilm wird in die Ausstellung und das Atelier geyso20 eingeführt. 
     
     
    NACHRICHTEN
     
    Logo neustart Kultur
     
    EUCREA AUF SHORTLIST 
    FÜR ZUKUNFTSPREIS KULTURGESTALTEN
    EUCREA befindet sich mit dem Programm CONNECT - Kunst im Prozess unter den finalen 10 Projekten für den Zukunftspreis KULTURGESTALTEN. In diesem Jahr 
    vergibt die Kulturpolitische Gesellschaft e.V. erstmals diesen Preis mit dem Ziel, herausragende Praxisbeispiele zukunftsweisender Kulturpolitik in Deutschland sichtbarer zu machen.
     
     
     
     
    FÖRDERPROGRAMM 
    DIS-TANZEN
    Mit dem Förderprogramm DIS-TANZEN unterstützt der Dachverband Tanz Deutschland e.V. den Wiederbeginn 
    künstlerischer und tanzpädagogischer
    Tätigkeit. Das Förderprogramm richtet sich mit DIS-TANZ-SOLO an soloselbstständige Tanzschaffende und fordert explizit Tänzer:innen mit Behinderung zur Bewerbung auf. Die Förderhöhe beträgt bis zu 12.000 EUR.
     
     
     
    Schwarz-weiß-Fotografie von Elfride Lohse-Wächler, ca. Mitte Dreißig
     
     
    HEIDELBERG
    MUSEUM SAMMLUNG PRINZHORN ERHÄLT NACHLASS
    ELFRIEDE LOHSE-WÄCHTLER
    Eine Sensation für das Museum auf dem Gelände der Heidelberger Psychiatrie: Über 200 Zeichnungen, Aquarelle und Druckgrafiken von Elfriede Lohse-Wächtler (1899-1940) sind von nun an Teil der Sammlung Prinzhorn. Hinzu kommt das Lohse-Wächtler-Archiv mit zahlreichen privaten Briefen, Dokumenten und Fotos. Die Sammlung Prinzhorn wird somit zu einer wichtigen Forschungsstelle der zwischen neuer Sachlichkeit und Expressionismus zu verortenden Malerin. Öffentliche Ausstellungen sind in Planung.
     
     
     
    Logo von Unlabel, Kreis mit Schrift, wie Etikette
     
     
    KÖLN
    UN-LABEL SUCHT VERSTÄRKUNG
    Für ein 3-jähriges Modellprojekt Access Maker möchte Un-Label das Team um eine:n engagierte:n Kolleg:in erweitern, die:der als Projektmanager:in mit Begeisterung das Projekt betreut und mitentwickelt, mit der Perspektive, auch über die Projektlaufzeit hinaus fester Bestandteil des Teams zu werden. 
     
     
     
    Mehrere Personen unterschiedlichen Alters, unterschiedlicher Hautfarbe und geschlechts auf einer Veranstaltung
     
     
    FACHTREFFEN
    DIE ÄSTHETIK DER VIELEN
    Die Volxakademie der Theaterwerkstatt Bethel lädt zum Diskurs zum Thema 
    kulturelle Vielfalt in den Künsten ein. 
    Zentrale Fragen, wie soziale Spaltungen gesellschaftlich überwunden werden und was Kunst und Kultur dazu beitragen können, sollen diskutiert werden.
    12.03.2021
     
     
     
     
    BERLIN
    LUCY WILKE UND PAWEL DUDÚS AUF DEM BERLINER THEATERTREFFEN
    Nach dem Erhalt des FAUST Theaterpreises ist die Produktion „Scores that shaped our friendship“ zum Berliner 
    Theatertreffen als eine von 10 Produktionen aus 286 ausgewählt worden.
    In sieben kurzen Kapiteln vermessen und feiern die Schauspielerin Lucy Wilke und der Tänzer Paweł Duduś ihre besondere Freundschaft. Mit Sprache und Tanz, fein synchronisierten Bewegungen, innigen Zwei-Körper-Skulpturen und Gedankenreisen nehmen sie gängige Abhängigkeits- und Opfer-Narrative auf. Dieser fragile Freie Szene-Abend erweist sich als ein kompromissloser Kategoriensprenger und ist als zärtlich-entspannter Pas de deux der Berührungen von phänomenaler Wucht. Nicht nur in diesen berührungsarmen Zeiten.
     
     
     
     
    KIEL
    OPEN CALL:
    INCLUDO THEATERFESTIVAL
    Optimistisch blickt das Team des Kieler Theaterfestivals Includo auf den August diesen Jahres: Bewerbungen im Bereich Sprechtheater, Tanz und Performance von Schauspieler:innen mit und ohne Behinderung und/oder multikulturellem Hintergrund werden ab sofort entgegenge-nommen.
    Festival vom 26.08.-29.08.2021
     
     
     
    EUCREA Logo und Logo der Freien und Hansestadt Hamburg
     
     
     
    Dieser Newsletter wurde Ihnen gesendet, weil Sie sich über unser Anmeldesystem auf www.eucrea.de eingetragen haben. 
     
     
     

    © 2021 EUCREA Verband Kunst und Behinderung e.V. - Donnerstr. 5 - 22763 Hamburg - Fon: +49 (40) 39 90 22 12 - info@eucrea.de | Datenschutz