Logo United Inclusion
    Seit 2021 widmet sich Un-Label im Rahmen des Projekts "United Inclusion" der Frage, wie Kunst- und Kulturförderung die künstlerische Aktivität und Teilhabe von Menschen mit Behinderung effektiv befördern kann – als Kulturschaffende ebenso wie als Publikum. In fünf Online-Veranstaltungen informiert Un-Label von Oktober bis Dezember darüber, was fördernde Organisationen und Antragsteller:innen rund um das Thema gerechte Kunst- und Kulturförderung wissen sollten. Interessant ist das für Mitarbeiter:innen von fördernden Einrichtungen des Bundes, der Länder, Kommunen und privater Stiftungen genauso wie für Antragsteller:innen und spartenspezifische Interessensvertretungen. Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung erforderlich.

    Programm
    26.10.2022: Staatliche Assistenzleistungen für freiberufliche Kulturschaffende mit Behinderung
    03.11.2022: Integrierte Barrierefreiheit (Aesthetics of Access): Was ist damit gemeint und wie kann das aussehen?
    10.11.2022: Website, Infomaterial, Formulare und Beratung: Barrierearme Antragsverfahren in der Kunst- und Kulturförderung
    24.11.2022: Für die Bedarfe von Kulturschaffenden und Publikum mit Behinderung sensibilisieren und Verbindlichkeit schaffen: Gestaltungsmöglichkeiten für Konzeptionen der Kulturförderung
    09.12.2022: Kunst- und Kulturförderung gerechter gestalten für Kulturschaffende und Publikum mit Behinderung: Der Beratungsansatz von United Inclusion

    Mehr Infos: https://un-label.eu/project/united-inclusion