© Diversity Arts Culture, Illustration: Lena Deser hintere Reihe (v.l.n.r.): Bahareh Sharifi, Cordula Kehr, Carolin Huth / vordere Reihe (v.l.n.r.): Eylem Sengezer, Lisa Scheibner, Sandrine Micossé-Aikins, Nima Ramezani
    Team aus Menschen mit unterschiedlichen Hautfarben und Haarstrukturen, gemalt

    Der Workshop von Diversity Arts Culture vermittelt eine Grundsensibilisierung zu Behinderung und Haltung. Außerdem gibt er Impulse zur Umsetzung in der Praxis. Dabei wird auf die deutsche Gesetzeslage eingegangen sowie auf gesellschaftliche Blicke auf Behinderung, nichtbehinderte Privilegien, diskriminierungssensible Sprache und Begriffsklärungen von Ableismus, Inklusion und Barrierefreiheit. Gearbeitet wird auf Zoom mit einer Mischung aus Inputs durch die Workshopleiter:innen und Raum für Reflektion in Kleingruppen.

    Der Workshop wird von Anne Rieger und Noa Winter geleitet.

    Der Workshop hat das Level 2: Level 2 vertieft verschiedene Diskriminierungsdimensionen und gibt Einblick in ihre intersektionale Verschränkung. Erste Kenntnisse über strukturelle Diskriminierung und Privilegien werden hier bereits vorausgesetzt.

    Weitere Informationen zum Workshop und zum Anmeldeverfahren finden Sie auf unserer Website.