Sensor Punk Lab

     

    Das Sensor Punk Lab ist eine Kooperation der inklusiven Tanzkompanie „here we are“ aus Hamburg unter der Leitung von Anke Böttcher in Kooperation mit Choreograph:in Gloria Höckner sowie dem Physiker, Musiker und Soundentwickler Thomas Biesitz. In dem Projekt treffen Künstler:innen mit und ohne Behinderung auf digitale Technologien und entwickeln aus dieser Begegnung neue Impulse für ihre künstlerische Arbeit. Der Cyborg – ein durch Technologie ergänzter menschlicher Organismus – wird als Barrieren auflösende Figur uminterpretiert, um den Körper erweitert zu denken und neue Körperbilder zu entwickeln.

    Für die Tänzer:innen werden Instrumente -„Applikationen“ entwickelt, die weitestgehend frei von Barrieren die körperlichen Ausdrucksmöglichkeiten durch Klang und Licht erweitern: Kleine, am Körper angebrachte Sensoren /Midi-Controller und Lautsprecher lassen die Bewegungen der Tänzer/innen in neuer Form hör- und sichtbar werden. Aus dem von den Tänzer:innen erarbeiteten Material wird eine Performance entwickelt.

    Tanz

    Porträtfoto von Farkund Sekander-Kahn
    Porträtfoto von Lawrine Lartey
    Porträtfoto von Maren Krüger
    Porträtfoto von Ronja Kruckenberg
    Porträtfoto von Ibrahim Erkara
    Porträtfoto von Julia Fortes
    Porträtfoto von Jens Stohlmann
    Porträtfoto von Samuel Krenz
    Porträtfoto von Ilknur Nergiz

    Choreographie

    Porträtfoto von Gloria Höckner
    Porträtfoto von Anke Böttcher

    Soundentwicklung

    Porträtfoto von Thomas Biesitz

    KOOPERATIONSPARTNER

    Porträtfoto von Thomas Biesitz
    Image