„Inklusion in Kulturarbeit und Kulturpolitik“ der Kulturpolitischen Gesellschaft

    Aufzeichnungen der Webtalk-Reihe auf YouTube hier

    In insgesamt drei Sessions hat die KuPoGe mit ausgewiesenen Expert*innen dem Thema Inklusion in der Kultur gewidmet.

    Im ersten Webtalk haben wir Inklusion als Aufgabe und Chance betrachtet und kulturpolitische Ansätze für eine inklusive Gesellschaft besprochen.

    Die zweite Session hatte den Schwerpunkt Bewusstseinsbildung für Barrierefreiheit. Dabei haben wir darauf geschaut, welche Rolle die Bewusstseinsbildung im Abbau von Hürden einnimmt und was getan werden muss, um eine echte Chancengleichheit zu gewährleisten.

    Im abschließenden dritten Talk ging es dann darum, einen Blick in die Praxis zu werfen und anhand von konkreten Beispielen zu untersuchen, wie Inklusion gelingen kann und was es dafür braucht.

    Zoe Akkermann und Angela Müller-Giannetti waren Gästinnen des dritten Web-Talks der Kulturpolitischen Gesellschaft: